Letztes Feedback

Meta





 

Arrival

Am 31. August 2013 ging es dann endlich für mich los. Endlich beginnen meine 5 Monate in England! Der Abschied fiel natürlich schwer aber nachdem ich durch die ganzen Sicherheitskontrollen durch war, wich die Traurigkeit der Nervosität, aber auch Vorfreude. Am GAte habe ich sofort andere Jugendliche von iST getroffen, die in der gleichen Lage wie ich waren. Dadurch hatten wir sofort ein Gesprächsthema und haben uns super verstanden. So um 11 Uhr ging dann das Boarding los, leider war das alles ein wenig verspätet, aber letztendlich war es gar nicht so schlimm. Am Flughafen London Heathrow angekommen, wurde ich immer nervöser. Die anderen und ich sind dann sofort zur Gepäckausgabe wo wir auch schnell unsere riesen Koffer bekommen haben. Am Terminal hat man schon von weitem die in gelb gekleideten Menschen gesehen. Whitehouse Mitarbeiter! SIe haben uns empfangen und abgehakt. Ich stand erstmal bei den Leuten aus meinem Flugzeug aber jeder davon wurde abgeholt oder ist mit dem Bus weggefahren. Daraufhin habe ich mich zu einem Jungen, Namid und einem Mädchen gesetzt. SIe waren beide sehr nett und wir hatten genug Gesprächsstoff. Nach 3 Stunden wurde dann endlich mein Name aufgerufen und auf mich warteten ein Taxifahrer und ein anderes Mädchen namens Annika die auch in Crowborough wohnt. Dazu kam auch noch ein Mädchen namens Chiara die im Nachbarort lebt. Sie wurde zuerst abgeliefert. Danach war ich dran, die Aufregung wurde immer größer und dann standen wir vor dem Haus. Sofort kam Claire aus dem Haus und umarmte mich was wirklich süß war. Der Taxifahrer brachte meine Koffer rein und ich ging mit Claire ins Haus. Dort traf ich das erste mal auf Jackson, Daniel and Matt. Jackson und Daniel sind meine Gastbrüder, die 12 und 10 Jahre alt sind. Matt ist ihr Vater und CLaires husband. Ich wurde sehr herzlich begrüßt. Als erstes hat mir Claire das Haus gezeigt, das wirklich sehr süß ist! Matt hat viel selbst gemacht und man aht eine wunderschöne aussicht auf den Ashdown Forest. Danach haben wir uns zusammen hingesetzt und einfach geredet. Plötzlich nur noch Englisch zu reden ist gar nicht so leicht . Nach den ersten paar Minuten hatte ich alle vier schon so ins Herz geschlossen. Für mich sind sie welche von den nettesten Leuten die ich getroffen habe. NAch einem langen Gespräch bin ich dann in mein Zimmer und habe ausgepackt. Irgendwie war es merkwürdig alles auszupacken und zu wissen: Das hier ist dien Zimmer für die nöchsten fünf Monate. Naja egal. Nachdem ich fertig war, gab es auch schon essen, Lasagne. Es war richtig richtig gut. Jackson und Daniel waren mir gegenüber ein bisschen schüchtern, aber das beruht auf Gegenseitigkeit. Ich denke das ist am Anfang normal. Ich habe Claire noch geholfen abzuräumen und dann sind wir in die Lounge. Dort haben wir alle zusammen the x Factor geschaut. Ich liebe es einfach! Es war echt witzig weil es die Castings waren und die Leute dort sind manchmal echt strange. So um zehn sind wir dann alle ins Bett.

2.9.13 00:16

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen